Letztes Wochenende bringt Heimsieg für zweite Mannschaft Bus nach Herbrechtingen am kommenden Samstag geplant (Abfahrt 15.30 Uhr an der Turnhalle)

Nur die zweite Mannschaft konnte am letzten Samstag in heimischer Halle punkten. Für die Schüler und die erste Mannschaft gab es leider Niederlagen. Den Anfang des Kampfabends machten die Schüler, die sich gegen den StTV Singen II einiges vorgenommen hatten. Doch die Ringer vom Hohentwiel entpuppten sich letzten Samstag einfach als stärker und konnten letzten Endes verdient mit 9:20 Punkten die Oberhand behalten. Doch unsere Mannschaft braucht den Kopf überhaupt nicht hängen lassen. Sie liegt weiter auf dem 2. Tabellenplatz und dies ist nun das Ziel, diesen bis zum Saisonende zu verteidigen. Die zweite Mannschaft gewann gegen den KSV Gottmadingen II sicher mit 20:12 Punkten und konnte im letzten Heimkampf nochmals überzeugen. Durch diesen Sieg konnte der 4. Tabellenplatz in der Bezirksklasse gesichert werden und es gelang ein schöner Heimkampfabschluss. Im anschließenden Hauptkampf in der Oberliga sahen die Zuschauer einen spannenden und sehr emotionalen Vergleich zwischen dem SVD I und dem TSV Herbrechtingen I. Beide Teams kämpften mit offenem Visier und am Schluss hatten die Bibris-Fighter aus Herbrechtingen mit 12:17 Punkten das bessere Ende für sich. Für unsere Mannen war hier auf jeden Fall mehr zu holen, doch wurden im ein oder anderen Kampf einfach zu viele Einzelpunkte abgegeben, so dass es einmal mehr nicht zu einem ersten Punktgewinn reichte. Wichtige Anmerkung in eigener Sache: Unschön, das muss an dieser Stelle offen und äußerst kritisch angemerkt werden, war das Verhalten einiger Personen am letzten Samstag gegenüber dem Kampfrichter. Beschimpfungen, Beleidigungen und gar das Betreten der Matte sind Punkte, die überhaupt nicht gehen und die den Verein teuer zu stehen kommen können. Hätte der Kampfrichter den Kampf abgebrochen, und dies lag durchaus im Bereich des Möglichen, hätte es für den Verein eine empfindliche Strafe nach sich gezogen. Wir bitten tunlichst, dies bei künftigen Sportveranstaltungen jeglicher Art zu unterlassen. Seid fair zum Kampfrichter. Die sportliche Fairness muss immer im Vordergrund stehen, auch wenn man mitten im Abstiegskampf steckt! Jeder Kampfrichter arbeitet ehrenamtlich und versucht, so wie jeder Sportler auch, jede Woche seine beste Leistung ab zu rufen. Dies sollte man respektieren und auch getätigte Punktwertungen akzeptieren. Auch die Ringer machen Fehler auf der Matte. Emotionen gehören zu einem Ringkampf dazu, überhaupt keine Frage, aber nicht in der gezeigten Form. Der SVD hat sich übrigens für die Vorkommnisse beim Kampfrichter der letzten Woche offiziell entschuldigt, denn das ist das Mindeste, was man in dieser Situation tun kann. Es darf auch nicht vergessen werden, dass der SVD mit Bianca Zepf ebenfalls eine junge, erfolgreiche Kampfrichterin im Einsatz hat. Man stelle sich nur vor, sie hätte ein solches Erlebnis wie in Dürbheim erlebt. Dies wäre für die Fortsetzung ihrer Kampfrichter-Karriere sicherlich nicht förderlich. Also, nächstes Mal die Mannschaft wieder sportlich anfeuern, schließlich wird auf unseren bekannten und tollen Ringerveranstaltungen auch der gesamte Sportverein nach außen hin repräsentiert.


Kämpfe am Samstag, 05.12.2015: Auswärtskämpfe
KSV Winzeln II – SVD II (Kampfbeginn 18.15 Uhr, Sporthalle Winzeln)

TSV Herbrechtingen I – SVD I (Kampfbeginn 20.00 Uhr, Sportzentrum Bibris)


Schüler: Kampfpause
Für die Schüler-Mannschaft ist dieses Wochenende frei.  

2. Mannschaft: Auswärts in Winzeln

Eine nahezu unlösbare Aufgabe wartet zum Saisonabschluss auf unsere zweite Mannschaft. Sie reist zum Tabellenführer vom KSV Winzeln II und wird dort um eine Niederlage wohl nicht herum kommen. Trotzdem ist der 4. Tabellenplatz sicher und man kann völlig ohne Druck in diesen letzten Rundenkampf gehen.

 

1. Mannschaft: Auswärts gegen den TSV Herbrechtingen I
Nach dem interessanten Hinkampf steht diese Woche gleich das Rematch auf dem Programm. Dieses Mal findet das Aufsteiger-Duell in der Bibris-Arena in Herbrechtingen statt. Die Voraussetzungen sind analog der Vorwoche und man darf auch dieses Mal wieder auf einen knappen Kampfausgang gespannt sein. Es bleibt ab zu warten, in welcher Aufstellung die Mannschaften dieses Mal antreten werden und ob es manchen Athleten gelingt, Revanche für die erlittene Niederlage vom letzten Samstag zu nehmen. Um Ringerfans die Mitfahrt nach Herbrechtingen zu ermöglichen, wird letztmals ein Bus eingesetzt. Anmeldungen sind ab sofort bei Hans Wenzler unter der Telefon-Nr. 0 74 24 / 94 59 33 möglich. Die geplante Abfahrt ist pünktlich um 15.30 Uhr an der Turnhalle Dürbheim.

 

Vorschau auf übernächstes Wochenende: Letzte Heimkämpfe mit Abschluss
Am Samstag, 12.12.2015 finden die letzten Saison-Heimkämpfe 2015 in der Dürbheimer Turnhalle statt. Ab 17.30 Uhr findet ein Dreierkampftag mit den Mannschaften des

SV Dürbheim, des AV Hornberg und des KSV Vöhrenbach statt. Um 19.30 Uhr empfängt dann der SVD I den KSV Unterelchingen zum Oberligakampf. Nach dem Kampf wollen wir wieder gemeinsam einen kleinen Abschluss in der Halle feiern, so wie auch die letzten Jahre schon absolviert. Für Speis und Trank ist durch das Bewirtungsteam bestens gesorgt!

 

SVD Schüler – AV Hornberg Schüler (Kampfbeginn 17.30 Uhr, Turnhalle Dürbheim)

im Anschluss zwei weitere Schülerkämpfe

SVD I – KSV Unterelchingen I (Kampfbeginn 19.30 Uhr, Turnhalle Dürbheim)

im Anschluss Heimkampfabschluss in der Halle.