Schüler und I. Mannschaft ringen auswärts / Ringer-Bus fährt am Samstag nach Unterelchingen / Abfahrtszeit um 15.30 Uhr

Nach einem kampffreien Wochenende für alle Mannschaften geht die Saison für die Schüler und die erste Mannschaft am Samstag weiter. Die Schüler gehen in Allensbach auf die Matte, die Oberligamannschaft reist auswärts zum KSV Unterelchingen. Die zweite  Mannschaft genießt nochmals einen freien Kampftag.

 

Kämpfe am Samstag, 17.10.2015: Schüler und Erste auswärts

KSV Allensbach Schüler – SVD Schüler (Kampfbeginn 18.30 Uhr, Bodanrückhalle Allensbach)

KSV Unterelchingen – SVD I (Kampfbeginn 19.30 Uhr, KSV-Halle in Unterelchingen)

 

Schüler: Auswärts in Allensbach
Nach dem knappen Auswärtssieg in Singen will unsere Schülermannschaft auch in Allensbach etwas Zählbares erkämpfen. Mit einer konzentrierten Einstellung sollte dieses Vorhaben durchaus im Bereich des Möglichen liegen. Wir drücken euch auf jeden Fall die Daumen!

 

1. Mannschaft: Wichtiger Kampf in Unterelchingen
Zu einem richtungsweisenden Kampf nach Unterelchingen reist unser Oberliga-Team an diesem Samstag. Die Unterelchinger kommen bis dato auch nicht richtig in Tritt und konnten bisher ebenfalls noch keinen Sieg erringen. Trotzdem sagt dies nichts über die wahre Leistungsstärke der Unterelchinger aus. Eins ist jedoch sicher. Es wird ein absolut spannender Kampf werden, bei dem beide Teams auf die ersten Siegpunkte erpicht sein werden. Im Stamm der KSV-Mannschaft befinden sich mit Dominic Schumny, Joshua Übelhör, Martin Weickert, Pascal Schmidt, Rudolf Münkle und Marko Filipovic viele starke Ringer aus den eigenen Reihen, welche mit zwei starken Ausländern ergänzt werden. Im Kader der Unterelchinger ringt hier aktuell Sylwester Charzewski (66 kg G), der in den Vorjahren für den ehemaligen Bundesligisten Bonn-Duisdorf äußerst erfolgreich auf die Matte ging. Er hat bis dato alle seine Kämpfe gewonnen und ist ein absoluter Siegringer seiner Mannschaft in dieser Liga. Den zweiten N-Platz nimmt der Rumäne Victor Mitioglu ein, der im freien Stil entweder bis 75 kg oder 86 kg eingesetzt wird und ebenfalls bisher gute Ergebnisse abgeliefert hat. In welcher Aufstellung jede Mannschaft am Samstag antreten wird, wird bis zum Abwiegen um 19.30 Uhr ein gut gehütetes Geheimnis sein, wobei sich bei unserer Mannschaft sicherlich nicht viel tun wird, da hier die Wechseloptionen begrenzt sind. Unsere Ringer werden auf jeden Fall alles geben, um aus Unterelchingen vielleicht zwei Zähler mitnehmen zu können. Die Mannschaft würde sich über eine große Anzahl von Ringerfans freuen, die zu diesem Kampf mit dem Bus mitfahren, zumal dies bereits die vorletzte Busfahrt in dieser Saison sein wird. Neben Unterelchingen fährt der Ringerbus in dieser Runde nur noch nach Herbrechtingen. Die Kämpfe in Neckargartach und Sulgen werden privat organisiert.

 

Informationen zum Ringerbus-Einsatz nach Unterelchingen am Samstag

Der nächste Bus fährt zum wichtigen Auswärtskampf am Samstag, 17.10.2015 nach Unterelchingen. Die Abfahrtszeit ist pünktlich um 15.30 Uhr an der Turnhalle. Hierzu wollen wir alle Ringerfans aufrufen, unser Team bei diesem richtungsweisenden Kampf anzufeuern. Anmeldungen sind ab sofort bei Hans Wenzler unter der Telefon-Nr. 0 74 24 / 94 59 33 möglich. Bitte nutzt dieses Angebot, das SVD-Team braucht jegliche Unterstützung in diesem Fight gegen Unterelchingen.

 

Vorschau auf den Kampftag am Samstag, 24.09.2015: Alle Teams zuhause
SVD Schüler – KSK Furtwangen II (Kampfbeginn 17.30 Uhr)
SVD II – KSV Winzeln II (Kampfbeginn 18.15 Uhr)
SVD I – AV Sulgen I (Kampfbeginn 19.30 Uhr)

 

Rückblick Weiterbildung
Am vergangenen Sonntag nahmen Abteilungsleiter Anton Zepf und der II. Vorstand Sport, Patrick Kupferschmid, an einer ganztägigen Fortbildungsmaßnahme des WRV teil. Neben einem Theorie-Block stand nachmittags eine Praxiseinheit auf dem Programm, der die neue Vorgehensweise hinsichtlich der ringerischen Ausbildung im Nachwuchsbereich bundesweit behandelte. Diese äußerst interessante und elementar wichtige Veranstaltung fand in Korb statt und vermittelte viele Themen, welche bei den rund 35 Teilnehmern aus dem gesamten WRV-Gebiet großen Anklang fand.