Gemeindeblatt der KW 46

 

Abteilung Ringen

 

Heimsieg gegen Trossingen trotz ziemlich mäßiger Leistung / Schüler & Zweite holen sich Kantersiege / Wichtiger Heimkampf gegen Gottmadingen steht bevor

 

Verkehrte Welt am Samstag in der Dürbheimer Turnhalle. Nicht unsere favorisierten SVD-Ringer überzeugten im Bezirks-Derby, sondern die ersatzgeschwächte Mannschaft des KSV Trossingen imponierte mit enormem Kampfgeist und hielt den Kampf bis zuletzt offen. Da die Harmonikastädter nur mit acht Ringern antraten, hatten einige unserer Ringer den Kampf wohl schon im voraus gewonnen und ließen die gewohnte Einstellung vermissen. Nur wenige SVD-Athleten erreichten an diesem Abend ihre Normalform und schleppten sich wahrlich zu einem 25:15 Arbeitssieg, ohne hierbei die Trossinger Mannschaftsleistung schmälern zu wollen. Im Fliegengewicht setzte Michael Dreher seine Siegesserie auf mittlerweile 11 Saisonsiege fort. Auch Eugen Gorbunow musste seine Überlegenheit anerkennen. Im Schwergewicht half Abteilungsleiter Anton Zepf nochmals aus, da Manuel Mattes grippekrank ausfiel und erkämpfte sich gegen den starken Alexander Kinzel eine wertvolle Runde. Nicht zurecht kam Dominik Mattes (60 kg) gegen Roberte de Gaetano und musste sich eine 0:3 Niederlage gefallen lassen. Im Halbschwergewicht gewann Andreas Mattes die ersten beiden Runden, ließ in den folgenden Runden Andy Ruf aber aufkommen und verlor schließlich mit 2:3 Runden. Nach vielversprechendem Beginn verlor Daniel Dreher (66 kg G) zunehmend den Faden und musste eine unnötige 2:3 Niederlage gegen Sascha Grohs hinnehmen. Nachdem sich Tobias Kapp (84 kg F) zu einem 3:0 Punktsieg gegen Demo Dejdijaj mühte, zeigte Martin Brugger (66 kg F) die beste SVD-Leistung an diesem Abend. Gegen den KSV-Routinier Ralf Raumel gewann er die erste Runde, ehe sich die Routine von Raumel doch noch durch setzen konnte. Nach den kampflosen Siegen der Brüder Kupferschmid (84 kg G & 74 kg F) setzte Michael Kalmbach einen versöhnlichen Abschluss und besiegte Dimitrij Liebrecht (74 kg G) noch in der ersten Runde auf beide Schultern. Es scheint so zu sein, dass es jede Saison einen „Gurkenkampf“ unserer Mannschaft gibt. Das war letztes Jahr in Aichhalden so und nun hat es uns auch dieses Mal erwischt. Wenn das Gesetz der Serie weiter gilt, dann müsste es schon kommenden Samstag wieder aufwärts gehen. Zwei Punkte geholt und den Kampf insgesamt abhaken – so lautet die einfache Devise für das letzte Derby; der Blick sollte nur noch vorwärts gehen. Keinen Zweifel ließ dagegen die II. Mannschaft aufkommen. Mit einem 4:28 Kantersieg kehrte unsere SVD-Reserve vom Hohentwiel zurück. Im vorletzten Saisonkampf gegen den StTV Singen II waren sie jederzeit Herr der Lage und gewannen verdient. Perfekt war wieder die Vorstellung von Mathias Zepf (60 kg), der zu einem Schultersieg kam und seinen 9. Saisonsieg feierte. Die weiteren Punkte holten Pascal Mattes (50 kg/4), Andi Wenzler (66 kg G/4), Robin Kielack (66 kg F/4), Philipp Heim (74 kg G/4), Andi Zuhl (84 kg/G) und Hans-Peter Zepf (120 kg/4). Ebenfalls einen 28:4 Kantersieg sicherte sich die Schülermannschaft im kleinen Derby gegen ihre Altersgenossen vom KSV Trossingen. Mit diesem deutlichen Heimsieg festigten die SVD-Schüler ihre Tabellenführung und fuhren einen verdienten Heimsieg ein. Lediglich in der leichtesten Gewichtsklasse bis 25 kg gaben sie kampflos vier Punkte ab, alle anderen sieben Kämpfe konnten sie gewinnen. Für die SVD-Punkte sorgten dieses Mal: Tobias Kaip (28 kg/4), Justin Dittes (31 kg/4), Sebastian Zepf (34 kg/4), Andreas Dreher (38 kg/4), Valentin Zepf (44 kg/4), Daniel Mattes (52 kg/4) und Christoph Hauser (85 kg/4).

 

Ausblick für die kommenden Kämpfe:

 

Am kommenden Samstag, 17. November 2007 ist nur die erste Mannschaft im Einsatz. Unsere Ringer empfangen die Staffel des KSV Gottmadingen I zum Heimkampf und streben in diesem wichtigen Kampf einen Heimsieg an. Doch mit den Südbadenern war in den letzten Jahren nicht gut Kirschen essen, denn als Mannschaft liegt uns dieses Team überhaupt nicht. In der Vorrunde gab es zwar ein 19:19 Remis, aber in den Vorjahren setzte es immer deutliche Niederlagen. Doch auch diese Serie sollte endlich einmal reißen. Die Gottmadinger stehen mit nur einem Punkt Rückstand auf Platz 3 einen Rang hinter unserem Team in der Tabelle und stellen somit eine harte Nuss dar. Sie beziehen ihre Stärke in ihrer mannschaftlichen Ausgeglichenheit und haben eigentlich überhaupt keine Schwachpunkte aufzuweisen. Unter diesen Vorzeichen dürfte alles für einen Spitzenkampf angerichtet sein wozu alle Ringerfans herzlich eingeladen sind. Drückt unseren Ringern die Daumen und unterstützt sie lautstark, damit dieses Sieg-Vorhaben in die Tat umgesetzt werden kann.

 

 

 


Datum

Heim

Gast

Abwiegen

Beginn

Halle

17.11.2007

SVD I

KSV Gottmadingen I

19.30 Uhr

20.00 Uhr

Turnhalle


 

 

Vorschau auf Samstag, 24. November 2007:

An diesem Kampftag ringen die II. Mannschaft und die Schüler. Die Schüler gastieren beim StTV Singen und die II. Mannschaft bestreitet ihren letzten Saisonkampf bei der TG Stockach I.