Gemeindeblatt KW 35

 

Abteilung Ringen

 

Ringersaison rückt näher / Aktueller Terminplan folgt nächste Woche / Vier SVD-Jugendringer nehmen am Ringercamp 2007 teil und trainieren mit ehemaligem Olympiasieger Pasquale Passarelli

 

Nur noch zwei Wochen, dann startet die Ringersaison 2007/2008 wieder voll durch. Nach dem erholsamen Sommerurlaub befinden sich die Athleten seit letzter Woche in der schweißtreibenden Vorbereitungsphase. Letzten Freitag gab es ein gemeinsames Training mit dem AV Hardt und am kommenden Wochenende (Freitag/Samstag) absolvieren wir ein Trainingslager mit dem KSV Winzeln. Am darauffolgenden Samstag, 8. September 2007 greift dann die neu gebildete II. Mannschaft ins Wettkampfgeschehen ein und startet mit einem Auswärtskampf bei der KG Friedrichshafen-Weingarten I in die Saison. Am Samstag, 15. September steigt dann das erste Doppelkampfwochenende, wo die Mannschaften aus Taisersdorf (II und III) in der Dürbheimer Halle zu Gast sind. Über die aktuellen Ereignisse sowie die genauen Kampfzeiten werden wir im nächsten Gemeindeblatt berichten.

 

Jugendbereich:

Mit Justin Dittes, Sebastian Zepf, Valentin Zepf, Pascal Mattes und Mathias Zepf nehmen am kommenden Wochenende insgesamt fünf SVD-Nachwuchstalente am diesjährigen Ringercamp 2007 in Tennenbronn teil. Dieses Event wird sicher wieder eine hervorragende Veranstaltung; nachfolgend der Vorbericht, welcher diese Woche in der Presse erschien bzw. auch auf der Homepage „www.ringen-im-schwarzwald.de“ abgerufen werden kann:

 

Für die Nachwuchs-Ringer-Talente der hiesigen Region wirft ein Großereignis seine Schatten voraus. Von Freitag, 31. August 2007 bis Sonntag, 2. September 2007 findet in Tennenbronn das 2. Ringercamp unter Regie von Frank King (AV Hardt) und Berthold Stockburger (KSV Tennenbron) statt. Wie bereits vor drei Jahren bietet der Förderkreis Ringen „Schwarzwald-Alb-Bodensee“ jungen Ringern die Möglichkeit in den Schulferien mit dem Mattentraining zu beginnen, ohne dass hierbei der Freizeitaspekt zu kurz kommt. Neben Freibad oder einem Grillabend am Lagerfeuer stehen die Matteneinheiten mit namhaften Trainern auf dem Programm, wobei wieder hochkarätige Verpflichtungen gelangen. Mit Othmar Kuhner (Trainer-Koordinator des Württembergischen Ringerverbandes und Olympiateilnehmer 2000 in Sydney) bzw. Nicolae Ghita (mehrfacher Teilnehmer an Weltmeisterschaften, Europameisterschaften sowie bei Olympia 2004 in Athen) kommen zwei bekannte Ringer-Größen der Region nach Tennenbronn. Mit der Zusage des Olympiasiegers von 1984 im griechisch-römischen Stil, Pasquale Passarelli, gelang den Organisatoren jedoch ein Coup, der für die Kinder bestimmt einen zusätzlichen Höhepunkt darstellt. Neben zahlreichen Kniffen aus dem Ringer-ABC wird Passarelli die Talente mit Sicherheit durch ein Video des spektakulären Finalkampfes von Los Angeles in seinen Bann ziehen und etwas aus dem Nähkästchen plaudern. Am Abend des 1. September steht zudem der Besuch des Derby-Schlagers der 2. Ringer-Bundesliga zwischen dem ASV Nendingen und der ASV 97 Tuttlingen an. Nach einem weiteren Training am Sonntag endet das Ringercamp mit der Heimreise der insgesamt 40 Ringer, welche dieses Jahr aus folgenden Vereinen kommen: AB Aichhalden, KG Baienfurt, SV Dürbheim, AV Hardt, ASV Nendingen, AB Schramberg, AV Sulgen und KSV Tennenbronn. Finanziert wird das attraktive Jugendcamp neben einem moderaten Anteil pro Teilnehmer durch etliche Sponsoren und den Förderkreis Ringen